Gabriele Boiselle.jpg

Gabriele Boiselle

Pferdefotografie aus Leidenschaft!

AFDC9421.jpg

Mach's gut Fritz!

Wenn man nach 37 Jahren einen Seelenfreund verliert …

 

Mein persönlicher Abschied an meinen vierbeinigen Weggefährten und Seelenpferd Falkenwind
Mir ist bewusst, dass viele von Euch genau das nachempfinden können, was mich gerade bewegt: Tiefe Trauer, Freude, Erleichterung und das Gefühl, als wäre ein Teil des Herzens weggeflogen.

Ich schreibe diese Zeilen, weil ich weiß, dass es nicht nur mir so geht, sondern allen von Euch, die ihr Herzenspferd gehen lassen musstet und mit den gleichen Gefühlen kämpft. Es sind tiefe, echte Gefühle, die man zulassen sollte, erleben sollte, denn darin findet man sich in einer Reinheit wieder, die oft verloren gegangen ist. Es gibt kaum tiefere Gefühle und größeren Schmerz, der einem das Innere ausbrennt, aber auch erleuchtet. Denn ich habe gerade erst meinen Trakehnerhengst Falkenwind, liebevoll Fritz genannt, verloren. Er wurde in meine Arme geboren und er starb in meinen Armen, im selben Stall am gleichen Ort, der für uns beide Heimat war. Er hat mich stolze 37 Jahre lang durch mein Leben begleitet, er hat auch mein Leben bestimmt, meine Sorge für ihn und seine Familie war immer da, wir waren verwoben.

Fritz war mein Freund, mein Schutzengel und mein Lehrmeister. Er konnte mich lesen und verstehen und hat mir einige der wichtigsten und härtesten Lektionen meines Lebens erteilt. Er war wundervoll, athletisch, strahlend, eigensinnig, unberechenbar und herausfordernd. Er war einzigartig und unvergleichlich. Mit ihm bin ich durch die Wälder galoppiert, über Gräben gesprungen und im Morgentau der Sonne entgegen getrabt. Er hat mir einige der glücklichsten Momente meines Lebens geschenkt, voller Freiheit und Leichtigkeit, einfach pure Lebensfreude. Ihn zu reiten war erfüllend, voller Freude und Harmonie. Seine Energie floss durch mich hindurch und verzauberte mich. Doch auch in Stunden von Kummer und Schmerz konnte ich mein Gesicht in seiner Mähne vergraben und hemmungslos weinen. Er nahm mich in sich auf und tröstete mich leise. Er war das Pferd meines Lebens, das ich mir so immer gewünscht hatte und auch das Glück hatte es selbst zu züchten. Sein Vater war der elegante Trakehnerhengst Mahagoni und seine Mutter die Trakehnerstute Feenwind, die ich als Fohlen gekauft hatte.

Meine Pferde sind nun in der 4ten Generation und die Urenkelin von Fritz, Sternenwind, wir nennen sie Stella, wächst gerade auf den weiten Koppeln in Marbach auf. Alle Pferde, die in meinem Stall das Licht der Welt erblickt haben, waren immer in Speyer zu Hause und starben meist auch hier. Keinem Menschen, der nicht mit Pferden und Tieren zu tun hat, kann ich das erklären, was es bedeutet seinen Freund und Seelengefährten auf vier Beinen zu verlieren. Es ist so anders als sich von einem Menschen zu verabschieden, es passiert auf einer anderen Ebene, es ist wortlos und essenziell und erfüllend.

Fritz hat das biblische Alter von 37 Jahren erreicht, weil er mit Liebe genährt wurde und täglich Menschen um sich hatte, die ihn bewunderten. Natürlich hatte er auch eine eiserne Konstitution, ein Charakterzug der Trakehner; und trotz einiger Unfälle konnte er bis ins hohe Alter seiner Bewegungsfreude nachgehen. Er lief und lief, bis einige Tage vor seinem Tod zog er immer noch seine Bahnen über die Weide. An seinem Todestag stand er aufrecht und stolz da, eine charismatische Aura um sich herum und so voller Aufmerksamkeit und Neugierde für seine Umgebung. Er genoss es, im Mittelpunkt zu stehen. An diesem Tag legte ich ihm einen dick geflochtenen Kranz mit dunkelroten Rosen um seinen Hals.
Es war der Siegerkranz für ein erfülltes und langes Leben.

Ein Leben, in dem er bei vielen Menschen einen tief gehenden Eindruck hinterlassen hat. Es war mein Dankeschön für eines der größten Geschenke, die mir das Universum gemacht hat, das mir diese große Pferdeseele geschickt hat, um mich zu begleiten.


Danke Fritz – von Herzen Danke!

Fritz, Du hast mir selbst gezeigt, dass Du gehen möchtest und aufgehört Dein Futter anzurühren. Doch Du hast nie den Kopf hängen lassen, da war immer noch Spannung in Deiner Haltung, und obwohl Du blind geworden bist, hast Du Deine Herde noch gerochen und gehört und mit ihnen gesprochen, jeden Morgen auch mir entgegen gewiehert. Obwohl Du nichts mehr erkennen konntest, bist Du über den Sandplatz gelaufen und hast Deinen inneren Plan gehabt, kanntest die Wege und Gebäude. Du warst so intelligent und präsent, so intuitiv; und hast oft schon meine Reaktionen vorausgeahnt. Ich wollte Dich so weit und so gut begleiten, wie ich konnte und war an diesem Tag ganz bei Dir, ließ meine Hände über jeden Zentimeter Deines Körpers gleiten und nahm Deine besondere Intensität in mir auf.

Dir war auch bewusst, dass Dein Ende gekommen war. So wie ich Dich bei Deiner Geburt in den Arm genommen habe, so habe ich auch bei Deinem Tod Deinen Kopf auf meinem Schoß gehalten und gespürt, wie Dein Atem immer schwacher wurde. Während meine Tränen auf Deine Augen tropften und ich Dich gehen lassen musste, bist Du mir entglitten in eine andere Welt. Doch als Du still da lagst, da kam auch eine große Erleichterung über mich, eine stille Dankbarkeit. Wir hatten es geschafft, gemeinsam diesen Teil meines und deines Lebens zu beenden. 37 Jahre waren wir füreinander da, jetzt muss ich allein weiter gehen, aber Du wirst auch durch deine Kinder und Enkel und Urenkel stets an meiner Seite sein.

Wer bis hierhin gelesen hat und meinen Schmerz teilt, der sollte auch mein Aufatmen und Freude verstehen. Denn ich habe ihn zwar hier und heute verloren, doch in meiner Erinnerung ist er immer noch der strahlende Hengst mit seinen funkelnden Augen und er wird immer bei mir sein.


Geliebter Fritz, ich vermisse Dich – Mach es gut mein Seelenfreund

Logo Gabriele Boiselle

Hier Newsletter abonnieren:

Sei mit dabei
Alle Infos zu meinen Kalendern & Fotoworkshops

Vielen Dank, dass Du Dich für meine Fotografie interessierst!

Kalender 2023

Ab September im Boiselle Shop erhältlich!

Titel Fascination 2023 k.jpg
Titel Friesen 2023 k.jpg
Titel Islaender 2023 k.jpg
Titel Marbach 2023 k.jpg
Titel Haflinger 2023 k.jpg
Titel Pferdeliebe 2023 k.jpg
Titel Fahren 2023 k.jpg
Titel  Barocke Pferde 2023 k.jpg
Titel Dressur 2023 k.jpg
Titel Springen 2023 k.jpg
Fmp Pferdeglueck 2023 k.jpg
Titel Agenda 2023 k.jpg

Unsere neue Kalenderkollektion 2023 ist in Produktion bei unserer Druckerei. Als kleinen Vorgeschmack zeige ich Dir hier schon mal die Titel meiner neuen Pferdekalender.

Lass Dich überraschen und von meinem Fotos begeistern!

Magisches Island

Titel 3D Magische Islandpferde.png

Island – seine Landschaft, seine Menschen und nicht zuletzt die wundervollen Pferde haben eine Magie, der man kaum widerstehen kann. Seit Jahrzehnten zieht es mich immer wieder zurück auf diese einzigartige Insel, um zu fotografieren, denn man entdeckt dort immer wieder etwas Neues. Licht und Wetter wechseln schlagartig, man kann bei Sonne los reiten und am gleichen Tag in einen Schneesturm kommen.

 

Mir liegt es am Herzen, diese besondere Faszination Islands in emotionalen Bildern einzufangen. Ebenso freut es mich sehr, mit der einheimische Fotografin und guten Kolbrún Grétarsdottir – genannt Kolla – seit vielen Jahren zusammenzuarbeiten.

Gabriele Boiselles Blog

Geschichten & Fototipps

Gabriele Boiselle

Über mich

Gabriele Boiselle 1.jpg

Wenn Du Lust hast, dann möchte ich Dir gerne etwas mehr von meiner ganz eigenen Welt zeigen, die durch Tiere und Pferde bestimmt wird. Sie sind mein Ausgleich zum vielen Reisen und dem beruflichen Stress. Beim Ausritt mit den Pferden fällt alles von mir ab.

Pferdebücher und Bildbände

von Gabriele Boiselle